Aktionswochen vom 1. März bis 30. April 2020 – Das Netzwerk rassismuskritische Arbeit Kinder – Jugendliche – Erwachsene trifft sich bei BINEMO e.V.

  • 0
  • 27. Februar 2020

Das Bielefelder Netzwerk der Migrantenorganisationen (BINEMO e.V) ist Mitveranstalter und  beteiligt sich zudem mit einem Workshop an den Bielefelder Aktionswochen „Rassismus nicht mit mir!“

BINEMO e.V. ist in diesem Jahr einer von 20 offiziellen Partner*innen der zweimonatigen Aktionswochen, die aus Vorträgen, Diskussionen, Fortbildungen, Kunst, Kultur, Sport und anderen Veranstaltungen bestehen und ein klares Zeichen setzen gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung.

Als Partner der Aktionswochen trafen sich Vertreter*innen von BINEMO e.V. am 13. Februar 2020 mit dem Veranstalter, dem „Netzwerk rassismuskritischer Arbeit – Kinder – Jugendliche- Erwachsene“ in den eigenen Räumlichkeiten, um gemeinsam mit allen Beteiligten die letzten Vorbereitungen zu treffen. Zu den Teilnehmenden zählten u.a. Mitarbeiter*innen des KIs (Kommunalen Integrationszentrums), Stadtteilkoordinator*innen, Vertreter*innen von Bielefelder Migrantenselbstorganisationen, Mitarbeiter*innen von Wohlfahrtverbänden (AWO) und Vertreter*innen der Universität und der Fachhochschule Bielefeld. Zu den abschließenden Vorbereitungen gehörte u.a. die finale Abnahme des Werbevideos für die Aktionswochen und die Besprechung des Programms mit knapp 80 Veranstaltungen.

BINEMO e.V. ist aktives Mitglied in der Vorbereitungsgruppe und traf somit maßgebliche Entscheidungen bei der Planung mit.

BINEMO e.V. ist Mitveranstalter der Aktionswochen und zudem mit einem Beitrag in Form einer Fortbildung vertreten:  Bei der Veranstaltung handelt es sich um einen ganztägigen Empowerment-Workshop für Migrant*innenorganisationen am 13. März 2020. Dieser wird in Zusammenarbeit mit dem Projekt „wir sind viele – gegen rassismus und diskriminierung“ organisiert. In diesem Workshop sollen Mitarbeitende von Migrant*innenorganisationen, die eigene Rassismuserfahrungen machen, gestärkt und befähigt werden, sich gegen Alltagsrassismus und verbale Übergriffe zur Wehr zu setzen.  Im geschützten Raum sollen Impulse für weitere Handlungsstrategien gesetzt  und den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben werden, sich auszutauschen und zu vernetzen. Die siebenstündige Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten von BINEMO e.V. statt.

Der Workshop wird unterstützt durch das von der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration geförderte Projekt „Wir sind viele – gegen Rassismus und Diskriminierung“ des Bundesverbandes Netzwerke von Migrantenorganisationen (BV NeMO) e.V.

Das Plakat zur Veranstaltung gibt es hier zum Download.