UNHCR: The rights and health of refugees, migrants and stateless must be protected in COVID-19 response

  • 0
  • 21. April 2020

Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) appelliert daran, in der Corona-Krise den Schutz von Geflüchteten, Menschen ohne Papieren und Migrant*innen zu gewährleisten. Während das Virus zwar alle Menschen gefährde, seien die genannten Gruppen besonders risikogefährdet. Vor allem die Situation der Geflüchteten in Lagern sei besorgniserregend. Das UNHCR fordert daher u.a. die Auflösung dieser Lager. Die Corona-Krise sei insgesamt nur mit einem inklusiven Ansatz, der die Rechte jedes Individuums anerkenne, zu bewältigen: Alle Menschen hätten ein Recht auf gleichberechtigten Zugang zu Gesundheitsversorgung und müssten bei nationalen Maßnahmen in Bezug auf Prävention, Tests und Behandlung mitgedacht und einbezogen werden.

Die vollständige Pressemitteilung auf englisch, arabisch und französisch ist hier zu finden.